Reihenschaltschränke TriLine

  • Allgemein
  • Systemübersicht
  • Technische Daten
Einfach, schnell und sicher!
Reihenschaltschränke TriLine
Das zukunftsorientierte Reihenschaltschranksystem

TriLine bedeutet: Einfach im System, schnell in der Planung und sicher in der Anwendung. Das Reihenschaltschranksystem TriLine ist zukunftsorientiert entwickelt, modular konzipiert und für alle Bereiche der elektrischen Energieübertragung und -verteilung sowie der Steuerungstechnik ohne Einschränkung gleichermaßen einsetzbar. Mit TriLine ist eine Systemlösung entstanden, die alle technischen Forderungen erfüllt und wirtschaftliche Aspekte berücksichtigt.

Auf dem Schranksystem TriLine basiert auch das System TriLine Power Module, welches nach der DIN EN 61439-2 einsetzbar ist.

Das TriLine System – modular und zukunftssiche

Das TriLine System ist zukunftsorientiert entwickelt, modular konzipiert und für alle Bereiche der elektrischen Energieübertragung und Verteilung sowie der Steuerungstechnik einsetzbar. Mit TriLine ist eine Systemlösung entstanden, die alle technischen Forderungen erfüllt und wirtschaftliche Aspekte berücksichtigt. Alle Systemteile von TriLine wurden unter dem Gesichtspunkt der vielseitigen Nutzung konstruiert, was die Wirtschaftlichkeit des TriLine Systems unterstreicht.

TriLine im Überblick

Die Ausbauvarianten

  • Ausbau mit Montageplatten
  • Ausbau mit Verteilerfeldern/Kombi-Sets, Zählerfeldern und Modulen auf EDF-Montagegerüst bis 400 A
  • Ausbau mit Modulen auf dem 
    WR-Montagegerüst bis 850 A
  • Ausbau mit verschiedenen Traversen und Sammelschienenhaltern für den universellen Betriebsmitteleinbau bis 3150 A

Die optimierte Profilform

Die optimierte Profilform ist die Basis für alle Höhen-, Breiten- und Tiefenprofile des TriLine Systems.

Aufrasten des Berührungsschutzes bei Einsätzen nach DIN 43870

Aufnahme der Innen- und Außeneckteile

Rastermaß nach DIN 43660, 25 mm rund für gewindeformende TORX-Schrauben. Durch zusätzliches Einlegen einer Presslochmutter M6 ist eine 12,5-mm-Rasterung möglich.

Das Eckstück

Das zweiteilige Eckstück gewährleistet die exakte Symmetrie und hohe Stabilität bei einfacher Montage. Das Eckstück ermöglicht eine einfache Deckblechmontage. Es dient zur Aufnahme der Befestigungsschrauben oder der Transportösen. Der obere und untere vorbereitete Gerüstrahmen werden durch leichtes Einführen der vertikalen Ständerprofile zum kompletten Schrankgerüst verbunden.

Der WR-Rahmenhalter

Der WR-Rahmenhalter ist das Aufnahmeteil für den WR-Montagerahmen sowie die bewährten STRIEBEL & JOHN CombiLine-M Modulsystemfelder auf dem WR-Montagegerüst.

Der WR-Rahmenhalter nimmt die Montageplatten, WR-Montagerahmen und CombiLine Modulsystemfelder auf dem WR-Montagegerüst auf.

Befestigung des WR-Rahmenhalters am horizontalen Außenprofil mit Transportsicherungsstift.

Einbau von Montageplatten, WR-Montagerahmen bzw. CombiLine Modulsystemfeldern auf WR-Rahmenhalter nebeneinander.

Traversen und Halter

Verbindung Universal/Universal-Traversen mittels Traversenhalter. Verbindung von TriLine Profilen/Universal-Traverse mittels Traversenhalter.

Verbindung von TriLine Profil/WR-Traverse durch Traversenhalter. Durch die Drehung um 180 Grad ist der Traversenhalter für die Verbindung WR-Traverse/WR-Traverse einsetzbar.

Das Scharnier

Eine durchdachte Lösung ist das Schrankscharnier. Dieses vielseitige Systemteil erfüllt mehrere Funktionen, wodurch die Teilevielfalt erheblich reduziert wird.

Die Rückwand wird durch das Schrankscharnier drehbar gelagert und mit TORX-Schrauben befestigt.

Die Seitenwände werden direkt an den Schrankscharnieren befestigt.

 

Bei Anlagen mit Transporteinheiten von zwei oder mehr Schränken gewährleisten die Schrankscharniere einen sicheren Transport.

Beim Ausbau von Anlagen mit mehreren Feldern sorgt die Verstiftung der Schrankscharniere für eine hohe Maßgenauigkeit.

Schließsysteme

Die Schwenkgriffe fügen sich in das ansprechende Schrankdesign ein. Sie wurden speziell für ABB STRIEBEL & JOHN konzipiert und sind nach der Einführung von TriLine auch in allen anderen Wand- und Standschränken einsetzbar.

Das Schließsystem befindet sich außerhalb der Dichtung, wodurch eine sichere Dichtigkeit (Schutzart) erreicht wird. Erforderliche Schließungen und Einsätze sind selbstverständlich im Systemzubehör vorgesehen.

Deck- und Bodenbleche

Die innen geschäumten Deckbleche eignen sich für eine Schutzart bis IP54. Beim Befestigen der Deckbleche mit Schrauben oder Transportösen am Eckteil wird eine gleichmäßige Pressung am TriLine Profil und somit auch die erforderliche Dichtigkeit erreicht.

Die Bodenbleche ermöglichen dem Anwender eine komfortable und schnelle Montage. Sie können als durchgängige, feste Bodenbleche montiert werden. Daneben sind geteilte Bodenbleche einsetzbar.

Der Sockel

Die Sockeleckteile können ohne Blenden am Schrankgerüst montiert werden. Durch die abnehmbaren Blenden lässt sich der Schrank leicht transportieren. Eine einfache Schrank-/Sockelmontage ist auch bei montiertem Bodenblech möglich. Einfache Schrank/Sockelmontage durch Führungsbohrung und Verdrehsicherungsfunktion.

Der Berührungsschutz

Profil und Berührungsschutz im Querschnitt.

Der Berührungsschutz dient als Abdeckung für den Zwischenraum des vertikalen TriLine Außenprofils und den Abdeckungen des Modulsystemfeldes. Durch einfaches Aufstecken auf das Profil wird die geforderte Schutzart erreicht.

Modulsystemfelder mit Berührungsschutz.

Geltende Normen:

  • IEC 61439-1/-2
  • DIN EN 61439-1/-2
  • VDE 0660-600
  • DIN 43660
  • DIN 43880
  • UL 508 A Type 1

Technische Daten:

  • Schutzart mit Tür bis IP54
  • Schutzklasse 1, geerdet
  • Bemessungsstrom bis InA bis 4000 A

Konstruktive Merkmale:

  • Gehäuse und Tür aus Stahlblech
  • Farbe RAL 7035 pulverbeschichtet
  • Flansche müssen separat bestellt werden
  • Flanschöffnungen können wahlweise mit Nippel-, Moosgummi-, Verschlussflanschen oder mit Flanschen für M-Verschraubungen verschlossen werden
  • Seitenwände müssen separat bestellt werden
  • Verbindungsset muss separat bestellt werden
  • Sockel müssen separat bestellt werden
  • 1- bis 3-feldbreite Schränke (Einzeltür, Rechtsanschlag)
    4- und 5-feldbreite Schränke (Doppeltüren)
  • Türöffnungswinkel 135 Grad
  • Standardverschluss: 3 mm Doppelbart

Sonstige Merkmale:

  • Türen mit Sicherheitsglas im Zubehör
  • Segmenttüren im Zubehör
  • Verschiedene Deck- und Bodenblechvarianten im Zubehör

Lieferform:

  • Gerüst mit Rückwand, Tür und Deckblech mit einem Flanschausschnitt pro Feldbreite
  • Gerüst mit Rückwand
  • Reihenschaltschrank in Bausätzen
  • Komplettschrank mit Modulsystemfeldern im Schrank eingebaut

Ausbauvarianten:

  • Ausbau mit Montageplatten
  • Ausbau mit Verteilerfeldern/Kombi-Sets, Zählerfeldern und Modulen auf EDF-Montagegerüst bis 400 A
  • Ausbau mit Modulen auf dem WR-Montagegerüst bis 850 A
  • Ausbau mit verschiedenen Traversen und Sammelschienenhaltern für den universellen Betriebsmitteleinbau bis 3150 A

Aufstellungsart:

  • Reihenschaltschrank für Aufputz-Standmontage